Niederrodenbach: Eintracht feiert Schützenfest

Veröffentlicht am 31/03/2015 von

Im ausverkauften Rodenbacher Waldstadion (3000 Zuschauer) kam die Eintracht nach Startschwierigkeiten zu einem eindeutigen 16 : 0 Sieg. Nach 16. Minute war es dann soweit: Alexander Madlung köpfte nach einer Flanke von Stefan Aigner zum 1:0. Durch weitere Treffer von Meier (3), Piazon und Kittel (je 2), stand es zur Pause 8:0 für den Erstligisten. Durch das mächtige Durchwechseln zu Beginn der zweiten Hälfte kam auch SGE-Linksverteidiger Constant Djakpa nach langer Verletzungspause zu seinem Comeback. Am Ende wurde das Ergebnis durch den eingewechselten Nelson Valdez, Johannes Flum (je 2), Slobodan Medojevic, der gar drei Mal traf, und noch einmal Kittel aber dennoch standesgemäß in die Höhe geschraubt.

Das Spiel fand im Rahmen des 50. Geburtstages des Rodenbacher Waldstadions statt.

Tore:
0:1 Madlung (16.)
0:2 Meier (17.)
0:3 Piazon (19.)
0:4 Kittel (22.)
0:5 Piazon (28.)
0:6 Meier (30.)
0:7 Meier (31.)
0:8 Kittel (35.)
0:9 Medojevic (51.)
0:10 Kittel (51.)
0:11 Flum (Elfmeter, 57.)
0:12 Valdez (68.)
0:13 Medojevic (74.)
0:14 Flum (76.)
0:15 Medojevic (86.)
0:16 Valdez (89.)

(mehr …)

Valdez trifft im Geheimtest doppelt

Veröffentlicht am 26/03/2015 von

Nelson Valdez sprüht nach seiner langen Verletzungspause nur so vor Lust am Fussball. Nicht nur beim Comeback-Spiel gegen den SC Paderborn traf er. Auch heute brachte er sein Team mit einem Doppelpack auf die Siegesstraße. Beim nicht öffentlichen Testspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden traf Valdez in nur 1 Minute doppelt (32., 33.) und brachte die Eintracht in Führung. Kevin Schindler erzielte kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer. Nach der Pause erhöhte Sonny Kittel auf 3:1 (64.), bevor Soufian Benyamina noch einmal verkürzte (67.). Die Eintracht gewann den Test mit 3:2.

VfB vs SGE: Auswärtsfluch hält an

Veröffentlicht am 21/03/2015 von

Auch gegen den Tabellenletzten VfB Stuttgart verliert die Eintracht in der Ferne. Wie gegen Freiburg und Mainz verspielte man eine 1 zu 0 Führung und musste sich vor 4.000 mitgereisten Fans geschlagen geben. 60 Minuten war man die bessere Mannschaft, konnte aber den entscheidenden zweiten Treffer nicht makieren. Binnen 3 Minuten kassierte man den Doppelschlag durch Daniel Ginczek (63., 66.). Später traf noch Maxim (80.) zum 1 zu 3 Endstand. Die Aufbauhilfe für eine Mannschaft aus dem Bundesligakeller war besiegelt. “Es ist unfassbar und irgendwann fehlen einem einfach die Worte”, sagte Kevin Trapp nach dem Spiel. Oder wie der Präsident der Frankfurter Eintracht es auf seiner Facebook-Seite schrieb: “Eine totale Sonnenfinsternis gibt es nur bei unseren Auswärtsspielen. Vollkommen enttäuscht, und besser, sprachlos!!!” Einzig positiv zu erwähnen wäre das erste Tor von Haris Seferovic im Jahre 2015. Aber davon kann auch er sich nichts kaufen. Nun gilt es die 14tägige Länderspielpause zu nutzen, um die katastrophale Abwehrreihe zu ordnen.

Zambrano & Aigner schnüren die Schuhe

Veröffentlicht am 20/03/2015 von

Chefcoach Thomas Schaaf kann am morgigen Samstag seine beste Elf auf den Platz schicken. Der zuletzt erkrankte Stefan Aigner und auch Carlos Zambrano werden wieder an Bord sein. Zambrano musste gegen den SC Paderborn verletzungsbedingt ausgewechselt werden und ein paar Tage pausieren. Gegen den VfB Stuttgart heißt es den negativen Auswärtstrend zu stoppen und den VfB Stuttgart im Tabellenkeller zu lassen.

“Wir haben gut trainiert und sind gut vorbereitet. Zambrano und Aigner sind wieder dabei”, sagte Schaaf am Freitag auf der Pressekonferenz. Von einer negativen Auswärtsserie wollte der Coach allerdings nichts wissen: “Es wird zu viel über negative Dinge geredet”, betonte er. “Dabei stehen wir besser da, als es vor der Saison vermutet wurde.”

Das Spiel wird geleitet von Dr. Jochen Drees (120 Bundesligaspiele). Ihm assistieren Christian Gittelmann und Markus Schüller. Vierte Offizielle ist Bibiana Steinhaus.

Die Eintracht konnte nur 2 ihrer letzten 15 Duelle gegen den VfB gewinnen (3 Remis, 10 Niederlagen) und spielte in dieser Zeit nie zu Null. Doch das soll sich morgen ändern!

Sportdirektor Hübner zu Geldstrafe verurteilt

Veröffentlicht am 20/03/2015 von

Nun greift der DFB auch bei Sportdirektor Bruno Hübner in die private Tasche: 3.000 Euro muss der 54 jährige Sportdirektor dem DFB bezahlen. Und das für die eigene Meinung, die beim DFB unter der Rubrik Beleidigung läuft. Hübner hatte sich am 21. Februar kritisch gegenüber dem Schiedsrichtergespann um Referee Felix Brych geäußert. Da der Sportdirektor dem Strafantrag bereits im Vorfeld zugestimmt hat, ist das Urteil sofort rechtskräftig. Einmal Kasse bitte !

Carlos Zambrano gibt vorerst Entwarnung

Veröffentlicht am 14/03/2015 von

Abwehrchef Carlos Zambrano musste im Spiel gegen den SC Paderborn verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ein eigenständiges Laufen war nicht möglich. Nach dem Spiel gab der Peruaner allerdings vorerst Entwarnung: “Ich bin umgeknickt. Es tut weh, aber ich hoffe, es ist nicht so schlimm”. Auch Schaaf kommentierte: “Im Moment sieht es bei Carlos so aus, als ob es doch nicht so schlimm ist”, sagte Trainer Thomas Schaaf. Eine zuerst geplante Kernspin-Untersuchung am heutigen Sonntag wird nicht stattfinden. Carlos wird morgen erneut Vereinsintern behandelt, dann wird über das weitere Vorgehen entschieden. Wenn es nach Schaaf geht, soll Zambrano noch in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Heimsieg: Valdez mit Comeback-Treffer

Veröffentlicht am 14/03/2015 von

DSC08452Die Frankfurter Eintracht bescherte Präsident Peter Fischer einen schönen Geburtstag. Sie gewann ihr heutiges Heimspiel mit einem deutlichen 4 zu 0. Die Tore für die Hausherren erzielten Meier (27.), Stendera (42.), Aigner (55.) und Valdez (82.). Letzterer gab damit nach einer sechsmonatigen Verletzungspause einen würdigen Einstand. Einziger Wehrmutstropfen am Spiel: Carlos Zambrano musste verletzt ausgewechselt werden. Jetzt heißt es das auf und ab zu beenden und nächste Woche gegen den VfB Stuttgart die nächsten drei Punkte einzufahren.

Bilder

Marco Russ erfolgreich operiert

Veröffentlicht am 11/03/2015 von

Nicht mal eine Woche ist es her. Marco Russ verletzte sich beim Gastspiel in Köln am Knie. Fest stand nach dem MRT, er wird der Eintracht mindestens sechs Wochen fehlen. Nun vermeldet Mannschaftsarzt Dr. Wulf Schwietzer die Diagnose: Meniskusverletzung. Zudem musste ein freiliegendes Knorpelfragment entfernt werden. Selbst bei optimalem Heilungsverlauf wird Russ erst in sechs Wochen wieder auf den Trainingsplatz können. Bruno Hübner rechnete schon am Montag mit dem Schlimmsten. Prognostizierte das Saison-Aus für Russ.

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 101 102 103 Next
Nächster Gegner:


since1899.de TV
  • Mainz bleibt Mainz... Ein Haufen Saftsäcke!
Umfrage
Trapp bleibt der SGE treu, Zambrano lässt sich mit der Entscheidung Zeit. Wie ist dein Gefühl?
Am Ende wird auch er in Frankfurt bleiben
Geld regiert die Welt - Er geht!
Ergebnis ansehen
Zukünftige Events
Apr
3
Fr
21:00 Eine Nacht im Museum/Stadion
Eine Nacht im Museum/Stadion
Apr 3 @ 21:00 – 23:00
Veranstaltungsort: Eintracht Museum Genießen Sie eine nächtliche Führung durch Museum und Stadion, staunen Sie über den Blick von der Pressetribüne auf die Skyline und freuen Sie sich auf ein abschließendes Glas Sekt im Museum. „Eine[...]

View Calendar

Wir empfehlen
http://www.eintracht-frankfurt-museum.de http://www.eintracht.de http://www.fan-geht-vor.de/ www.eintracht-archiv.de